Facebook Watch – der Youtube-Killer?

Facebook Watch – der Youtube-Killer?

Facebook Watch

Facebook Watch ist da. Am heutigen Tage ging Facebooks Videodienst als Teil der Facebook-App weltweit an den Start. Damit stellt der Konzern Videos in den Mittelpunkt seiner Strategie – und rückt dem Konkurrenten Youtube auf die Pelle.

Bereits vor einem Jahr ging der Videodienst in den USA an den Start. Zu sehen gab es exklusive Inhalte von Nachrichten- und Sportanbietern, Koch- und Comedy-Shows oder Dokus. In Deutschland hatten zuletzt ebenfalls einige zufällig ausgewählte Testnutzer Zugriff auf den Dienst.

Was ist Facebook Watch?

Facebook Watch ist die neueste Funktion, die Nutzer in ihrer App finden. Dort könnt ihr alle Videos von Seiten sehen, die ihr geliked habt. Vorausgesetzt, die Seite selbst hat mindestens 5000 Fans. Ein neuer Algorithmus soll die Sehgewohnheiten des Nutzers analysieren und so nach und nach Empfehlungen für andere Videos abgeben, die euch gefallen könnten.

We’re introducing Watch, a new platform for shows on Facebook. Watch will be available on mobile, on desktop and laptop, and in our TV apps. Shows are made up of episodes — live or recorded — and follow a theme or storyline. To help you keep up with the shows you follow, Watch has a Watchlist so you never miss out on the latest episodes.
Watch is personalized to help you discover new shows, organized around what your friends and communities are watching. For example, you’ll find sections like “Most Talked About,” which highlights shows that spark conversation, “What’s Making People Laugh,” which includes shows where many people have used the Haha reaction, and “What Friends Are Watching,” which helps you connect with friends about shows they too are following.

Seit der Dienst in den USA an den Start ging, hat Facebook etliche Veränderungen vorgenommen und die die sogenannten Community-Funktionen gestärkt und weiterentwickelt. Facebook selbst betont vor allem die soziale Komponente des Dienstes: Nutzer sollen Videos gemeinsam gucken und sich in den Kommentaren darunter austauschen können, zum Teil auch mit den Machern dieser Videos. „Watch Party“ nennt Facebook diese Funktion – und will sich damit von anderen Anbietern abgrenzen.

In den USA soll sich (laut Facebook selbst) seit der Einführung der Videokonsum via Facebook verneunfacht haben. Seit Anfang 2018 nennt Facebook sogar eine Erhöhung um das 14-fache bei der Sehdauer. Konkrete Zahlen werden dabei nicht genannt.

Was bietet die erste Online-Video-Plattform von Facebook?

  1. Der personalisierte Watch-Feed hält aktuelle Videos aus unterschiedlichen Bereichen wie Sport, Nachrichten u. a. vor. Ganz ähnlich wie der News Feed, setzt auch der Watch Feed sich aus Inhalten zusammen, die darauf basieren, was eine Person interessiert, welche Videos sie bereits angesehen hat oder womit die Freunde bereits interagiert haben… 
Es ist das Netzwerk aus Freunden, welches Facebook und auch Watch so einzigartig macht.
  2. Über dem Watch-Feed befindet sich eine Watchlist, die aktuelle Videos von Seiten aufführt, denen ein Nutzer folgt. Dieser Bereich kann individuell angepasst werden, indem man ganz einfach weitere Seiten hinzufügt oder bestimmte Seiten aus der Follow-Liste innerhalb von Watch entfernt.
  3. Facebook möchte stetig neue Videoerlebnisse entwickeln, die die Menschen in den Mittelpunkt stellen und ihnen die Möglichkeit geben, mitzubestimmen, wie sich die Inhalte entwickeln. Im Laufe der Zeit werden daher neue Videoerlebnisse und soziale Interaktionsmöglichkeiten in Watch hinzukommen, wie beispielsweise Watch-Parties, Premieren oder gar neue Videoformate mit Quiz- und Umfrage-Tools, bei den die Teilnahme des Publikums im Vordergrund stehen.
  4. Auch Live-Videos können einfacher gefunden werden.

Alle User können beim Surfen im News Feed Videos speichern, falls sie diese nicht direkt betrachten können oder wollen.

 

Welche Videos werden auf Facebook Watch gezeigt?

Die Videos auf Facebook Watch stammen derzeit von allen verifizierten Facebook-Seiten sowie nicht-verifizierten Seiten mit mehr als 5.000 Fans, denen man als Nutzer ein “Gefällt mir” spendiert hat. In Deutschland arbeitet Facebook mit People- und Media-Publishern aus den unterschiedlichen Bereichen zusammen und unterstützt sie dabei, die sozialen Video-Tools von Facebook optimal für ihre Strategie einzusetzen.

 

Wo findet man derzeit Facebook Watch?

Facebook Watch steht aktuell Android Usern und später auch iOS Nutzern zur Verfügung. Einfach das Watch-Symbol in der Schnellzugriffleiste tippen oder über das Lesezeichen “mehr” zur Videoplattform navigieren. 
Watch gibt es auch auf Apple TV, Samsung Smart TV, Amazon Fire TV, Android TV, Xbox One und Oculus TV.

(Hinweis: Derzeit landen Facebook-Nutzer, die die Facebook-Watch-Seite über ihr Profil aufrufen, am PC im Moment noch auf einer Fehlerseite.)

 

Last but not least

Wer Reichweite im Newsfeed will, veröffentlicht ja seit einiger Zeit im besten Falle keine Querformat-Videos mehr, sondern nutzt ein quadratisches Video oder direkt ein Hochformatvideo – allein, weil sie im Feed mehr Platz einnehmen.
In Watch ist dann übrigens wieder alles im Querformat. Momentan ändert sich aber erst mal nichts an den Video-Formaten von Facebook.

Zusammenfassung:

Für Facebook-Nutzer wird sich mit Facebook Watch das Nutzererlebnis verändern. Der Newsfeed wird zukünftig wohl noch mehr Video-Content enthalten. Und auch für die Bewegtbild-Werbung dürfte das einen Aufschwung bedeuten.

Youtube als wichtigsten Mitbewerber dürfte der aktuelle weltweite Rollout von Facebook Watch nicht kalt lassen. Besonders da Youtube bisher die zentrale und weitgehend alternativlose Plattform darstellte und der Protest gegen schärfere Regeln in Bezug auf den Content und auf die Monetarisierbarkeit in den letzten Monaten und Jahren immer lauter wurde.

Hingegen die Werbewirtschaft von Facebook Watch profitieren dürfte, insbesondere der Teil, der auf Bewegtbild setzt und in der Vergangenheit eher das Problem hatte, passende Werbeumfelder auszumachen.