Was ist Instagram?

Was ist Instagram?

Instagram ist ein kostenloses soziales Netzwerk mit Fokus auf Video- und Foto-Sharing. Und Instagram wird immer beliebter und es scheint, fast jeder ist mehr oder weniger aktiv auf der dieser Plattform dabei. Aber was ist Instagram eigentlich, wie funktioniert es und was kann man auf der Plattform tun? Das beantworte ich Dir in diesem Artikel.

Instagram – was ist das, wie benutzt man es und wofür ist es?​

Instagram ist ein soziales Netzwerk zum Teilen von Fotos und Videos und gehört seit August 2012 zu Facebook. Instagram ist in den vergangenen Jahren immer größer geworden: Mittlerweile hat jeder Vierte Deutsche ein Instagram-Konto.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Instagram ist eine kostenlose App zum Teilen von Fotos, Videos und Stories
  • Die App entstand 2010, wuchs schnell und wurde schließlich von Facebook Anfang 2012 für ca. eine Milliarde US-Dollar aufgekauft.
  • Mehr als 20 Mio. User allein in Deutschland, über 150 Mio. User weltweit
  • Pro Tag werden durchschnittlich 80 Mio. Bilder auf Instagram hochgeladen

Auf Instagram kannst Du Deine Fotos oder Videos mit Deinen Followern und der ganzen Welt teilen, darauf mit Likes oder Kommentaren reagieren und Freunden oder anderen Personen folgen. Dadurch bekommst Du deren neue Beiträge automatisch in Deinem Feed angezeigt. In diesem kannst Du durch neue Beiträge von Personen scrollen, denen Du folgst, oder die Dich interessieren könnten. Zentral sind bei Instagram die Hashtags, die Du Beiträgen hinzufügen kannst, um sie zu beschreiben und einzuordnen.

Die Nutzung der Plattform ist kostenlos, allerdings bekommst Du regelmäßig Werbung angezeigt. Die meisten Nutzer greifen mit der App für Smartphones auf das soziale Netzwerk zu. Du kannst Dich auch mit einem Webbrowser anmelden, hier stehen Dir jedoch nicht alle Funktionen zur Verfügung.

 

Bevor Du Dich für die Nutzung von Instagram entscheidest, solltest Du zwei Dinge beachten:

1. Du musst mindestens 13 Jahre alt sein

2. solltest Du wissen, dass Instagram aufgrund der Finanzierung über Werbung und des Anschlusses an den Facebook-Konzern eine Menge Daten über Dich sammelt.

 

Account anlegen

Um Instagram zu nutzen, musst Duzunächst die App herunterladen, damit Du auf alle Funktionen zugreifen kannst. Wenn Du die App das erste Mal startest, erstellst Du Dir zunächst einen Account. Suche Dir einen Benutzernamen, der einmalig ist, und einen „Vollständigen Namen“ aus. Dieser Vollständige Name muss nicht einmalig sein, sodass Du dort in jedem Fall Deinen gewünschten Namen angeben kannst.
Füge anschliessend ein Profilbild und eine Biografie hinzu, in denen Du Dich anderen Nutzern vorstellen.

Nachdem Du Deinen Account erstellt hast, kannst Du festlegen, wer in Zukunft Deine Beiträge sehen darf. Du kannst Dein Profil auf privat stellen, damit Deine Beiträge nur von Deinen Followern angesehen werden darf, oder Du kannst es öffentlich lassen, wodurch jeder darauf zugreifen kann.

 

Anderen Nutzern folgen

Nachdem Du Deinen Account fertiggestellt hast, kannst Du Freunden, Celebrities oder anderen Personen folgen. Suche diese einfach über die Suche, die Du mit einem Tipp auf die Lupe oben rechts auf der Startseite finden. Je nachdem, ob die anderen Personen ein privates oder öffentliches Profil haben, kannst Du den Accounts direkt folgen oder Du musst ggf. zunächst eine Anfrage zum Folgen verschicken.

 

Eigenes Profil

Um Dein eigenes Profil anzusehen, wechselst Du zur Profil-Übersicht, die Du mit einem Tipp auf das Avatar-Symbol bzw. Dein Profilbild ganz rechts in der unteren Leiste finden. Dort kannst Du Deine Beiträge und Deine Follower ansehen.

 

Bilder und Videos teilen

Zentral ist bei Instagram das Posten von Bildern und Videos. Tippe dazu auf das „+“-Symbol in der Mitte der unteren Leiste und wähle das Bild oder Video aus Deiner Smartphone-Galerie aus, das Du teilen möchtest. Dann hast Du die Möglichkeit, das Bild noch zu bearbeiten, eine Bildunterschrift hinzuzufügen und Personen oder Orte auf dem Beitrag zu markieren. Teilst Du anschliessend den Beitrag, wird er Deinen Followern im Feed angezeigt, die dann darauf reagieren können.

 

Du möchtest einen Beitrag nachträglich bearbeiten?
  1. Gehe dazu zu dem Post, den Du verändern möchtestet. Tippe auf die drei Punkte oben rechts.
  2. Dadurch erscheint ein Menü, in dem Du auf „Bearbeiten“ tippen müsst.
  3. Nun kannst Du unterhalb des Bildes die Beschreibung ändern. Den Ort kannst Du anpassen oder löschen, indem Du auf die Schaltfläche unterhalb Deines Namens tippen. Gehe auf „Personen markieren“ und Du kannst Markierungen hinzufügen, bearbeiten oder entfernen. Wenn Du mehrere Bilder in einem Post veröffentlicht hast, kannst Du die Bilder durch wischen nach links und rechts wechseln. Tippe auf den blauen Haken bzw. auf „Fertig“, um Deine Änderungen zu speichern.

 

Instagram Stories

Die Funktion “Stories” wurde im September 2016 in die App aufgenommen. Die Stories sind eine besondere Form von Aufnahmen, die eine Privatperson oder ein Unternehmen über sein Profil mit seinen Followern teilen kann. Diese werden nicht in der Bildergalerie des Profils gezeigt, sondern in einem extra Bereich der App. Außerdem werden Stories nach 24 Stunden automatisch gelöscht. Sie sollen die normalen Instagram-Seiten der Nutzer ergänzen und Ihnen die Möglichkeit geben, persönlicher mit den Followern in Kontakt zu treten.

 

Direktnachrichten nutzen

Um mit anderen Personen auf Instagram privat in Kontakt zu treten, kannst Du die Nachrichtenfunktion nutzen. Tippe dafür auf das Papierflieger-Symbol auf der Startseite oder in der Profilübersicht der Personen auf „Nachricht“.

 

IGTV

Mit IGTV gibt es eine eigene Funktion für längere Videos. Normale Posts dürfen bei Instagram nur 60 Sekunden lang sein, alle längeren Videos werden automatisch in ein IGTV-Video konvertiert. Du kannst IGTV-Videos also einfach als normales Video posten, den Rest übernimmt Instagram für Dich. Die Videos werden Deinen Followern dann zwar auch im Feed angezeigt, jedoch nur als kürzere Vorschau. Um das Video als Ganzes zu sehen, müssen sie auf „Gesamtes Video ansehen“ tippen.

 

Reels

Neu ist in Instagram die Reels-Funktion, die sich an der Funktionsweise von TikTok orientiert. Reels sind kurze Videos, in denen beispielsweise zu Musik getanzt oder ein Sketch aufgenommen werden kann. Diese Videos werden dann im eigenen Reels-Reiter in der unteren Leiste angezeigt.

 

Hashtags

Instagram besteht quasi nur aus Hashtags. Ein Hashtag ist eine Kurzbeschreibung eines Bildes, Videos oder eines Beitrages. Das Thema wird so kurz und knapp zusammen gefasst wie mцglich und dann hinter eine Raute# gesetzt. Es hebt den Text hervor und macht ihn für Schlüsselwort-Suchen verfügbar. Dabei wird meistens nicht auf Groß- und Kleinschreibung geachtet, sondern alles wird kleingeschrieben und die Leerzeichen weggelassen. Mit Hashtags könnenn so Beiträge gefunden werde. Im Suchfeld wird der gewünschte Begriff eingegeben und schon wird alles angezeigt was den Hashtag beinhaltet.  Es lohnt sich also, seine Beiträge mit Hashtags zu versehen um somit eine größere Reichweite zu bekommen.

 

Werbung auf Instagram

Instagram ist mittlerweile auch ein großer Werbemarkt – doch nicht immer ist diesevals solche erkennbar. Empfiehlt Dir also eine Person etwas auf Instagram, gucke besser genau, ob der Beitrag mit „Werbung“ gekennzeichnet ist.

Während noch vor einigen Jahren nur Personen auf Instagram berühmt waren, weil sie allgemein sehr bekannt waren, so gibt es heute auch sogenannte „Influencer“. Das sind Personen, deren Beruf Instagram ist und die jeden Tag neue Beiträge veröffentlichen und ihr Geld mit Werbung (sogenannte Product Placements) und eigenen Produkten (Merchandise) verdienen.

 

Ab wie viel Jahren ist Instagram?

Laut den Nutzungsbedingungen von Instagram sollten die Nutzer mindestens 13 Jahre alt sein. Dennoch gibt es keine Altersüberprüfung, die das sicherstellt.

Ich empfehle Instagram ab 15 Jahren zu nutzen, da oft sensible Inhalte geteilt werden, der Zugang zu Fremden besteht und man Marketing-Methoden und Datenerfassung unterliegt.

 

Persönliches Nachwort:

Instagram schlägt immer mal wieder Schlagzeilen und löst Wellen der Kontroversität aus – sowohl positive als auch negative. Für einen mag Instagram ein Fluch sein, für andere ein Segen. Ich sehe es so: Wie bei jeder Social Media Plattform sind es die verantwortungsbewussten Nutzer, die sich über den Einfluss sozialer Medien bewusst sind (sowohl für Sender als auch für Empfänger) und die Instagram für einen positiven Einfluss nutzen.

Jeder Instagram-Nutzer – insbesondere die jüngeren – sollte sich darüber im Klaren sein, wie wichtig ein gesunder Umgang mit den sozialen Medien ist.

Dazu zählen insbesondere:

  • Vermittelte (Schönheits-)Ideale
  • eine bewusste Bildschirmzeit
  • Ehrliche und Authentische „Werbung“
  • Transparenz auf allen Ebenen
  • Positiver und verantwortungsbewusster Einfluss

Instagram bedeutet Verantwortung – sich selbst gegenüber und all jenen, die meine Inhalte sehen. Instagram ist ein Magnet für Aufmerksamkeit. Wofür diese Aufmerksamkeit genutzt wird, liegt ganz an uns, den Nutzern.

Umso wichtiger ist es, unsere jüngere Genration an die Hand zu nehmen und sie mit dem machtvollen Potenzial von Instagram vertraut zu machen. Erst dann haben sie eine Bühne des Selbstausdrucks, auf der ihr Einfluss positive Wellen schlägt und andere Menschen inspiriert.

 


picus-bags Online-Shop