Google Platz 1- wie komme ich dahin?

Google Platz 1 –  das Maß aller Dinge für Webseiten?

Viele Webseitenbetreiber träumen davon: auf Google Platz 1 positioniert zu sein mit ihrer Webseite. Es ist ganz klar, warum das so ist: 60 Prozent aller organischen Klicks (also Klicks auf Ergebnisse, die nicht als „Anzeige“ gekennzeichnet sind) entfallen auf Position eins der Suchergebnisse. Auf Position zwei klicken gerade noch 15 Prozent der Suchenden, der „Bronzeplatz“ ist mit sieben Prozent der Klicks nahezu irrelevant – gar nicht zu sprechen von den folgenden Positionen. Übersetzt heißt das: Wer bei Google nicht weit oben steht, bekommt keinen Besuch und keine Aufträge.

Anhand komplexer Algorithmen entscheidet Google darüber, wer in den unbezahlten Suchergebnissen auf Seite 1 platziert wird. Die Einhaltung konkrete Richtlinien für Webmaster ist Grundvoraussetzung für die Erhöhung der Sichtbarkeit der eigenen Webseite bei Google und Co.

Wilde Spekulationen und Versprechen

Im Internet werden den interessierten Kunden oft die wildesten Versprechen oder gar Garantien offenbart. Dabei sollte jedem Interessierten klar sein, dass kein kommerzieller Dienstleister den Erfolg einer Platzierung in den Googleergebnissen garantieren kann. Denn die mehr als 200, zum überwiegenden Teil unbekannten, Bestandteile des Algorithmus haben einen starken Einfluss auf die Sortierung von Webseiten in der organischen Suche. Hinzu kommen die nach Googles eigenen Aussagen rund 500 Updates innerhalb eines Jahres. Auch diese beeinflussen die Sortierung und die Qualität der Ergebnisse.

Ein Indiz für ihre Arbeitsweise und Rückschlüsse auf zukünftige Erfolge können Webmaster einzig aus Erfahrungen und Erfolge in der Vergangenheit ziehen. Wobei auch hier klar ist: Methoden, die in der Vergangenheit funktionierten, um eine Webseite auf Google Platz 1 zu bringen, müssen nicht zwangsläufig in der Gegenwart oder Zukunft funktionieren. Hier gilt es für alle Beteiligten uptodate zu bleiben. Suchmaschinenoptimierung ist ein zeitintensiver und arbeitsaufwendiger Weg, der dennoch effizient ist, um neue Besucher auf der eigenen Webseite zu generieren.

Effektive SEO-Massnahmen

Mit einigen effektiven SEO-Maßnahmen kann das Ranking für jede Webseite verbessert werden. On- und Offpage SEO sorgt dafür, dass Webseiten von den Suchmaschinen besser gefunden, indexiert und platziert werden. Eine wesentliche Rolle spielen hierbei die sagenumwobenen Rankingfaktoren. Google lässt es bisher weitestgehend offen, mit welchen Kriterien Webseiten im Detail bewertet und positioniert werden. Google hat jedoch bestätigt, dass es ungefähr 200 Rankingsignale in seinem Algorithmus nutzt. Die wichtigsten Faktoren aus unserer Sicht haben wir hier zusammengestellt.

1. Der sicherlich wichtigste Faktor: Content

Nur wirklich guter Content, der Besucher interessiert, kommt bei Google auf Seite eins.Texte, in denen die Keywords jedoch nur so hineingepresst worden sind, um die Suchmaschinencrawler zu überzeugen, sind „Schnee von gestern“. Die Optimierung des Contents für den interessierten Leser hat bei der Suchmaschinenoptimierung Priorität!

2. Doppelten Content vermeiden

Bei Google gilt nicht: doppelt gemoppelt hält besser!. Im Gegenteil – vermeiden Sie doppelten Content. Individueller Content ist ein wichtiger Rankingfaktor, um  Google Platz 1 zu erreichen.

3. Leserfreundlicher Inhalt

Strukturieren Sie Ihre Texte auf mit Zwischen-Überschriften, Aufzählungen oder Listen.Integrieren Sie Fotos, Illustrationen und Videos und schaffen Sie somit hochwertigen Content.

4. Mobile friendly Websites

Seit April 2015 berücksichtigt Google bei den Rankingfaktoren, ob eine Webseite mobile-ready ist oder nicht. Die Zahl der mobile-friendly Webseiten ist in den letzten Monaten in den TOP100 bei Google deutlich gestiegen, während Seiten ohne mobile Optimierung gesunken sind. Gestalten Sie Ihre Webseite mobile friendly! Link zu Beitrag

5. Bild-Informationen liefern

Optimieren Sie die Bilder, die Sie auf Ihrer Webseite einbinden. Alt- und Titel-Attribute sind wichtig, damit Suchmaschinennutzer Ihre Webseite auch über die Bildersuche von Google finden können. Sucht ein User gezielt ein Produkt und möchte wissen, wie das Produkt aussieht, werden ihm entsprechende Bilder in der Bildersuche angezeigt und durch Anklicken des Bildes wird er zu Ihrer Webseite geleitet. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Bilddateien mit den wichtigen Schlüsselwörtern in den Alt- und Titel-Attributen versehen werden.

Beachten Sie ebenfalls die Dateigröße Ihrer Bilder. Zu lange Ladezeiten von Bildern sorgen für ein schlechteres Ranking.

6. Social Media

Nutzen Sie die verschiedenen Social Media Plattformen, um Ihre Webseite zu pushen. Teilen Sie Ihre Inhalte auf Facebook und Co. und verlinken Sie mit ansprechenden Teasern zu den ausführlicheren Inhalten auf Ihrer Webseite.

7. Aktualität

Aktualisieren Sie Ihre Webseite regelmässig und halten Sie sie frisch! Nutzen Sie einen Newsbereich oder einen Blog, in dem Sie regelmässig über Aktuelles und Neuigkeiten über Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Dienstleistungen usw. berichten.

Wie komme ich denn nun wirklich auf bei Google auf Platz 1?

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Ausdauer, der Geduld und der Leidenschaft, die Sie nun verwenden, um die oben beschriebenen Faktoren in Ihrer Webseite zu berücksichtigen. Google erkennt immer besser, wie authentisch Sie sich um Ihre Besucher kümmern. Schaffen Sie es, Besucher zum Konsumieren Ihrer Inhalte zu bewegen? Google wertet zunehmend auch Faktoren wie Absprungraten oder Verweildauer von Usern aus.

Ist Google Platz 1 eigentlich das richtige Ziel? Oder ist es am Ende nicht wichtiger, wie Sie als Unternehmer aus einem Besuchern einen Kunden machen? Der Platz 1 bei Google ist lediglich der Beginn – der glückliche und wiederkehrende Kunde sollte eigentlich das Ziel sein.

Weitere interessante Beiträge: Der neue Google Index naht – und nun?