Google Platz 1- wie komme ich dahin?

Google Platz 1

Google Platz 1 –  das Maß aller Dinge für Webseiten?

Viele Webseitenbetreiber träumen davon: auf Google Platz 1 positioniert zu sein mit ihrer Webseite. Es ist ganz klar, warum das so ist: 60 Prozent aller organischen Klicks (also Klicks auf Ergebnisse, die nicht als „Anzeige“ gekennzeichnet sind) entfallen auf Position eins der Suchergebnisse. Auf Position zwei klicken gerade noch 15 Prozent der Suchenden, der „Bronzeplatz“ ist mit sieben Prozent der Klicks nahezu irrelevant – gar nicht zu sprechen von den folgenden Positionen. Übersetzt heißt das: Wer bei Google nicht weit oben steht, bekommt keinen Besuch und keine Aufträge.

Anhand komplexer Algorithmen entscheidet Google darüber, wer in den unbezahlten Suchergebnissen auf Seite 1 platziert wird. Die Einhaltung konkrete Richtlinien für Webmaster ist Grundvoraussetzung für die Erhöhung der Sichtbarkeit der eigenen Webseite bei Google und Co. Weiterlesen

Sold Here Tag für Google Local Pack

Sold Here Tag

Der Sold Here Tag – ein wichtiger Hinweis für den lokalen Käufer

Mit einem neuen, zusätzlichen Sold Here Tag zeigt Google bei einigen Suchanfragen im Local Pack, in welchen Ladengeschäften vor Ort diese Produkte auch verkauft werden.

Für Unternehmen ist die Positionierung bei Google immens wichtig, da die mobile Suche beim lokalen Einkauf oft den Ausschlag für Entscheidungen der Käufer gibt. Nun gibt Google potentiellen Kunden einen weiteren wichtigen Hinweis in den Local Packs. Das Sold Here, das bei Suchanfragen bei Unternehmen anzeigt, ob dieses Geschäft das gesuchte Produkt führt. Und lenkt damit letztlich den Nutzer klar zu den entsprechenden Unternehmen.

Wer Produkte nicht online bestellt, sondern lieber vor Ort kaufen möchte, informiert sich heutzutage dennoch online, ob diese in bestimmten Läden überhaupt zu bekommen sind. Denn wer möchte unnütz Zeit damit verschwenden, verschiedene Geschäfte nach den gewünschten Artikeln abzuklappern, wenn sich schon im Vorfeld klären lässt, wo sie erhältlich sind. Allein deshalb hat Googles Local Pack für Unternehmen und Läden vor Ort so viel Gewicht.

Jetzt beginnt die Suchmaschine damit im Local Pack mit dem Sold Here Tag den Usern anzuzeigen, wo die gesuchten Produkte auch zu finden sein werden. Davon berichtet Barry Schwartz bei Search Engine Roundtable. Und verweist etwa auf Brodie Clarks Tweet:

 

sold here

Vornehmlich über Mobile, jedoch auch über Desktop haben verschiedene Nutzer in den USA die Beobachtung gemacht, dass bei lokalen Ergebnissen angezeigt wird, wenn dort die der Suchanfrage entsprechenden Produkte verkauft werden. Laut Sergey Alakov basiere die Erkenntnis zur Verfügbarkeit wohl auf einer Vielzahl von Userangaben. Demzufolge haben User die Option auf Googles Frage, ob das Produkt beim gelisteten Geschäft erhältlich ist, mit ja, nein und nicht sicher zu antworten.

Dabei dürfte eine einzelne Antwort kaum genügen, damit Google das Tag setzt. Antworten hingegen massenhaft Nutzer mit ja, könnten die Geschäfte diesen wertvollen Hinweis erhalten. Somit ist es vorteilhaft, wenn diese Fragen für die lokalen Unternehmen häufig auftauchen. Und schlussendlich gehe ich ja mit einer klaren Kaufintention eher zu dem Geschäft bei mir vor Ort, von dem ich ziemlich sicher weiß, dass ich das gewünschte Produkt dort definitiv erhalten kann.

Sold here Tag stärkt lokale Ladengeschäfte

Der neue Tag Sold here bietet so nicht nur potentiellen Kunden Vorteile, sondern auch den Unternehmen:

  • zusätzliche Kunden
  • Steigerung der Bekanntheit Ihrer Produkte und des Ladengeschäfts
  • mehr Besucher im Ladengeschäft vor Ort

Ob es sich bei den Sold Here Tags bisher um einen Test handelt oder ob das Feature tatsächlich schon gelauncht wurde, ist noch unklar. Bislang haben vereinzelte User das Phänomen entdeckt – allerdings nur in den USA. In einer deutschen Version wurde es bisher noch nicht ausgemacht. Es ist jedoch davon auszugehen, dass sich diese Anzeige bald global etablieren wird.
Und dass das Tag Sold Here für mehr Ladenbesuche sorgt, davon darf ausgegangen werden. Denn das Vertrauen in Googles Dienste ist groß. Unternehmen müssen sich also in Zukunft darauf einstellen.

Was ist ein SEO Text?

SEO Text schreiben

Als sogenannter SEO Text wird ein Text auf einer Website oder einer Online-Datei bezeichnet, der so konzipiert und optimiert wurde, dass sich das Ranking der Site oder Datei in den Suchmaschinen durch diesen erhöht.

Der Begriff “SEO Text” ist jedoch irreführend. Der Text einer Webseite oder einer Produktseite Deines Shops wird nicht einfach ranken, indem Du einen vermeintlichen „SEO-Text“ mit 200-300 Wörter unter der regelmäßigen Verwendung der gewünschten Keywörter einpflegst. Die Algorithmen von Google greifen derart vielfältig ineinander, so dass nicht einfach ein Text mit mindestens Wortanzahl x bevorzugt wird. Google honoriert einzigartige und qualitativ hochwertige Inhalte, die den Leser fesseln.

There’s no minimum length, and there’s no minimum number of articles a day that you have to post, nor even a minimum number of pages on a website. In most cases, quality is better than quantity. Our algorithms explicitly try to find and recommend websites that provide content that’s of high quality, unique and compelling to users. Don’t fill your site with low-quality content, instead work on making sure that your site is the absolute best of its kind.
John Müller, Webmaster Trend-Analyst, Google Schweiz

Jetzt wirst Du natürlich argumentieren “Aber viele Webseiten haben diese SEO-Texte mit mehr als 300 Wörtern”. Doch diese ranken sicherlich nicht ausschliesslich deswegen. Häufig bei Online-Shops zu beobachten, ist diese Strategie eher ein Versuch die inhaltliche Relevanz zu steigern. Fü den User hat dies jedoch wenig bis gar keinen Mehrwert. Und wenn dieser Mehrwert fehlt, dann honoriert Google den Inhalt auch nicht.

 

SEO Text ohne Mehrwert

Schauen wir uns exemplarisch ein Bespiel an, bei dem ein Text unter Verwendung von entsprechend vieler Keywords erstellt wurde ohne wirklichen Mehrwert für den User zu bieten.

 

SEO Text Negativ Beispiel

 

Viel Text, viele Keywörter aus der Produktplatte – die inhaltliche Relevanz scheint auf den ersten Blick gegeben sein. Aber wo ist der Mehrwert für den User? Kann er hier ein beworbendes Produkt kaufen?

 

Als Beispiel für eine Webseite mit gutem Inhalt und hohem Mehrwert möchte ich die Seite https://www.home24.de/kategorie/wohnzimmermoebel/couch-und-beistelltische/ nennen. Hier wurden die Inhalte erkennbar für den User und seine Intention geschrieben.

 

SEO Text Gutes Beispiel

 

Im oberen Bereich werden die Produktkategorien und Top Seller vorgestellt. Im unteren Bereich folgen Antworten auf Fragenstellungen, die beim Kauf- und Entscheidungsprozess auftreten können. Die gebotenen Informationen sind so für den User aus verschiedenen Gesichtspunkten absolut hilfreich und schaffen dadurch den Mehrwert.

FAZIT:

Ein facettenreicher und hilfreicher Text, bei dem auf das Produkt eingegangen wird. Auf Funktionaliäten, die verschiedenen Stile und optischen Schwerpunkte als Hilfestellung im Entscheidungsprozess für den User.

 

Einzigartige, relevante Inhalte schreiben

Beachte folgendes beim Schreiben Deiner Texte

  • Der Text sollte einzigartig sein und Mehrwert bieten
  • Vermeide wiederkehrende Phrasen, denn das birgt die Gefahr von Duplicate Content
  • Beschreibe Dein Produkt kurz und knapp sowie lang und ausführlich
  • Verwende Synonyme und semantisch verwandte Begriffe Deiner Keywords
  • Beziehe die Nutzerintension mit ein
  • Sorge für ein Aha-Erlebnis beim User beispielsweise durch Informationen, an die er zuvor nicht gedacht hatte
  • Achte auf eine gute Lesbarkeit und eine saubere Strukturierung

Die TOP8 Rankingfaktoren 2018

Die TOP8 Rankingfaktoren 2018

Das findet Google 2018 wichtig – meine TOP8 Rankingfaktoren

Schon seit jeher beschäftigt sich die SEO-Gemeinde mit der Frage nach Google Rankingfaktoren. Google selbst gibt sich diesbezüglich immer sehr bedeckt, um Manipulationen in den SERPs möglichst zu vermeiden. Einzig der Hinweis, dass Webseitenbetreiber starke Inhalte, die technisch sauber aufbereitet sind, liefern sollen kommt vonseiten des Suchmaschinenriesen. Das Beste für den User aufbereitete Ergebnis lande dann weit oben. Weiterlesen