Rankingfaktoren 2016

Rankingfaktoren 2016

Google Rankingfaktoren 2016

Welche sind die relevantesten Google Rankingfaktoren 2016?

Diese Frage nach den wichtigsten Google Rankingfaktoren 2016 beschäftigt wohl viele Menschen, die mit ihrer Webseite ein hervorragendes Ranking in den Suchmaschinen erreichen möchten.
Laut eigener Aussage nutzt Google wohl an die 200 Rankingfaktoren für seinen geheimen Algorithmus, Suchenden das relevanteste Ergebnisse anzuzeigen. Die Qualität der Inhalte von Webseiten ist enorm wichtig für ein positives Ranking. Ebenso wie die Links, die durch guten Content generiert werden. Weiterhin bleibt auch das Gesamtbild einer Webseite ein grundlegendes Kriterium für Google.

Folgende Fragen sind zu klären:

  • Hat die Webseite nützlichen Inhalt?
  • Sind die Seiten aufeinander abgestimmt und optimiert?
  • Gibt es gute Links?
  • Hat die Webseite weitere thematisch passende, nützliche Informationen?
  • Finden sich die User gut und schnell zurecht?

Man erkennt es bereits jetzt: Es gibt viele Merkmale einer guten Webseite aus Sicht von Google. Suchmaschinenoptimierung wird bei jedem Google Update anspruchsvoller und herausfordernder. Daher sollte SEO am besten kontinuierlich betrieben werden. Es lohnt sich viele Stellschrauben von SEO-Massnahmen auszunutzen und gesamtseitlich zu arbeiten.

SEO-Studien

In verschiedenen Studien zum Thema Google Rankingfaktoren 2016 werden anhand aktueller Korrelationen in den Suchergebnissen Rückschlüsse auf die Faktoren gezogen, die für ein besseres Ranking verantwortlich sind. Die Funktionsweise des Google Algorithmus kennt – außer Google selbst – wohl niemand. Sie lässt sich nur anhand von Feldversuchen, gemachten Erfahrungen und auffälligen Korrelationen erahnen. Eine aussagekräftige Orientierung hinsichtlich der SEO Faktoren für 2016 bieten umfangreiche Untersuchungen von Webseiten, die in den TOP10 der Suchergebnisse ranken. Geprüft wurden dabei OnPage Faktoren wie Title, Meta Description und Überschriften, aber auch die Backlinkstruktur und die Ladezeiten von Webseiten.

Welche sind denn nun die wichtigsten Google Rankingfaktoren 2016?

  • Backlinks sind nach wie vor ein wichtiger Rankingfaktor. Diese sollten von vielen unterschiedlichen Domains kommen.
  • Bei Seiten, die eine höhere Domain Authority aufweisen, ranken alle Unterseiten besser. Somit stärken Links zu einzelnen Unterseiten auch andere Unterseiten, weil die Domain Authority insgesamt gestärkt wird.
  • Content mit tiefgreifendem Inhalt zu einem konkreten Thema rankt oftmals besser Content der ein oder mehrere Themen oberflächlich behandelt.
  • Deutlich besser ranken lange Texte.
  • Inhalte mit mindestens einem Bild ranken besser als Inhalte ohne Bild.
  • Ein signifikantes Rankingsignal ist die Geschwindigkeit einer Webseite. Webseiten mit kürzeren Ladezeiten ranken oftmals besser.
  • Eine HTTPS (Verschlüsselung) hat messbare positive Auswirkung beim Ranking. Allerdings ist der Aufwand bei der Umstellung auf die Verschlüsselung nicht immer gerechtfertigt.

Weitere SEO-Faktoren 2016

Domain

Ein wesentlicher Domainfaktor ist die Historie einer Domain. Belohnt wird,

  • wer Inhalt und Links sauber und kontinuierlich aufbaut
  • wie aktiv die Domain ist
  • wie oft verlinkt wird
  • wie oft die Domain erwähnt wird.

Weiterhin spielen das Alter und die Erwähnung des Keywords in der Domain oder Subdomainnamen eine Rolle.

Onpage-Faktoren

Ein guter Gesamteindruck und hochwertiger Content sind relevant für Google. Wertvolle und einzigartige Inhalte sind ein wichtiges Kriterium.
Welche Webseite hat für Google eine hohe Qualität?
Sie muss

  • eine bestimmte Menge an Content zu einem Thema haben
  • ein aktuelles, funktionstüchtiges Design haben
  • mobil optimiert sein
  • eine gute Reputation haben
  • Zusatzinhalte wie Bilder und Videos anbieten.

Keywords in den Title-Tags und Überschriften werden ebenfalls positiv bewertet. Längere Texte werden von Google positiv bewertet. Doch sollte der Text nicht zu komplex sein – eine einfache Lesbarkeit und Verständlichkeit für Mensch und Maschine muss gegeben sein.
Interne Links und eine hohe Seitengeschwindigkeit beeinflussen Google’s Bewertung ebenfalls positiv.

Offpage-Faktoren

In diesem Bereich gilt: Qualität vor Quantität. Hochwertige Links sind wichtiger als ihre alleinige Anzahl. Links, die von einer starken Domain kommen, stärken das eigene Ranking. Interne sowie externe Links mit aussagekräftigen Linktexten werden von Google gerne gesehen und positiv bewertet.

Soziale Signale sind laut Google selbst bisher kein Rankingfaktor. In den sozialen Netzwerken aktiv zu sein, kann dennoch im Hinblick auf Ihre Reputation wichtig sein. Denn Bewertungen auf anderen Seiten zu Ihrer Seite fließen in das Ranking mit ein. Gerade für diesen Bereich der Suchmaschinenoptimierung sind übrigens kontinuierliche und langfristige Planungen und Massnahmen wichtig.

Zusammenfassung und Learnings

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass immer wieder neuer und individueller Content, der die Bedürfnisse des besuchers befriedigt verbunden mit einer geschickten Verlinkung die Aktualität und Nützlichkeit Ihrer Homepage verbessert und somit langfristig zu einer hohen Google-Position führen. Die regelmässige Überarbeitung bereits existierender Inhalte hat ebenfalls einen psoitiven Einfluss auf das Ranking. Beim Backlinkaufbau sollte man darauf achten, dass die linkgebende Seite möglichst den gleichen Themenschwerpunkt aufweist.

Learnings

  • Keywordfokus in Title, Meta Description, Überschriften und Bildbeschreibung
  • Regelmäßige Erweiterung des Contents
  • ausführlicher Content zum angekündigten Thema
  • Optimierung der Ladezeiten
  • Verwendung von kurzen, aussagekräftigen URLs
  • Linktexte sollten dem Linkziel entsprechen
  • Umstellung auf https oder besser gleich auf https/2
  • Verwendung von Bildern und Videos, um die Verweildauer zu steigern

Weitere interessante Beiträge:
Google Platz 1 – wie komme ich dahin?